bannerfries

HaustechnikDialog News

Informationsportal für Haustechnik, Heizung, Klima, Sanitär, Lüftung, TGA, SHK
  1. Das breite Angebotsspektrum von Geberit in einer App vereint – bereits seit 2013 haben Sanitärprofis über ihr Smartphone Zugriff auf viele Informationen und Services. 2019 gibt es ein umfassendes Update der digitalen Anwendung. Geberit verkürzt den Namen der Applikation zu Geberit Pro und präsentiert in der überarbeiteten Version neue und weiterentwickelte Funktionen und Services. Überarbeitet wurden der Produkterkenner, der Barcode- und QR-Code-Scanner sowie der Direktzugriff auf den Online-Produktkatalog für alle Geberit Produkte vor und hinter der Wand. Neu hinzugefügt wurde eine Lesezeichenfunktion für oft verwendete Inhalte und ein Direktzugang zum online Live-Chat mit Experten von Geberit.
  2. Die intelligente Art, ein Klimasystem mit sämtlichen Innengeräten zu steuern, präsentiert Remko mit dem Smart-Control Touch (Serie SC-1). Dabei wurden die Erkenntnisse aus der Wärmepumpen-Steuerung auf ein weitgehend identisches System für Klimageräte übertragen. Bis zu 128 Geräte lassen sich mit dem Smart-Control Touch über eine einzige Schaltstelle regeln.
  3. Vom 10. bis zum 13. März 2020 geht die SHK ESSEN zum 28. Mal in der Messe Essen an den Start. Als erstes Branchenhighlight des Jahres wird die Fachmesse erneut zum Anziehungspunkt für SHK-Profis aus Handwerk, Installation, Planung und Beratung. Aussteller erhalten mit der SHK ESSEN eine attraktive Plattform, um einem hochkarätigen Fachpublikum Innovationen und Trends aus den Bereichen Sanitärobjekte und Sanitärinstallationen, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik sowie digitales Gebäudemanagement zu präsentieren. Im Vergleich zur Vorveranstaltung liegt der Buchungsstand zum jetzigen Zeitpunkt auf einem höheren Niveau. Premiere feiern die Themeninseln „Forum Lüftungs- und Klimatechnik“ und „Campus SHK Bildung“, die interessierten Unternehmen weitere attraktive Ausstellungsoptionen bieten.
  4. 66,6 % der im Jahr 2018 neu errichteten Wohngebäude werden mit erneuerbaren Energien beheizt. In fast der Hälfte (47,2 %) der insgesamt 107 200 neuen Wohngebäude waren erneuerbare Energien die primäre, also die überwiegend eingesetzte Energiequelle. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben die erneuerbaren Energien damit erstmals Gas von Platz 1 bei den primären Energiequellen für das Heizen verdrängt.
  5. Jahrelang erregte das leerstehende Hertie-Kaufhaus die Gemüter der Lüner Bevölkerung. Dann endlich der Wandel: Die genossenschaftliche Unternehmensgruppe Bauverein zu Lünen nahm sich des Großvorhabens an und realisierte nach den Plänen der Uding Projektmanagement GmbH den millionenschweren Umbau: Aus dem markanten Betonklotz im Herzen der Stadt entstand ein attraktives Wohngebäude mit Dienstleistung und Einzelhandel im Erdgeschoss.
  6. Im Smarthaus wird das Wasser mit dem modernen E-Durchlauferhitzer DSX Touch von CLAGE erwärmt. Energieeffizient, wassersparend und komfortabel.
  7. Die Jury des „German Brand Awards 2019“ zeichnet auch dieses Jahr Oventrop für erfolgreiche Markenarbeit aus.
  8. Eine überzeugende Lösung für integrale und minimalistische Gestaltungskonzepte bietet burgbad mit einem neuen Schrank aus dem maßflexiblen Programm SYS 30: Das mit dem innovativen Wärmekomfortgerät Zenia von Zehnder ausgestattete Möbel lässt die Heizfunktion optisch völlig in den Hintergrund treten.
  9. Die neue Fittinggeneration Uponor S-Press PLUS ist beim weltweit größten Innovationspreis mit dem Plus X Award ausgezeichnet worden. Die Fachjury hat das begehrte Gütesiegel für die Kategorien Innovation, High Quality und Funktionalität verliehen. „Die Auszeichnung freut uns sehr, da sie die einzigartigen Produkteigenschaften von S-Press PLUS noch einmal von unabhängiger Seite bestätigt“, erklärt Markus Friedrichs, Vertriebsleiter Deutschland bei Uponor.
  10. In der warmen Jahreszeit hat die Heizung Sommerpause - ideal für die Planung einer neuen Anlage. Wer es im nächsten Winter in den eigenen vier Wänden klimabewusst und dennoch emissionsarm, komfortabel und zugleich auch wirtschaftlich warm haben möchte, sollte bei der Planung seiner neuen Heizung auch Pellets auf der Rechnung haben. Die kleinen Presslinge gelten als die komfortabelste und sauberste Art, mit Holz zu heizen.
  11. Naht der Sommer, ist das Thema Heizen schnell vergessen. Dabei ist jetzt der beste Zeitpunkt, um die Heizung fit zu machen: Die Maßnahmen können in Ruhe geplant werden und man muss nicht frieren, wenn die Anlage während der Bauarbeiten abgeschaltet wird. Was außerdem noch für eine Modernisierung spricht, zeigt das Online-Portal „Intelligent heizen“.
  12. Kreuzberg ist einer der am dichtesten besiedelten Hauptstadtbezirke. Trotz scheinbar geringer Flächenpotenziale bietet ein neu errichtetes Wohnquartier den Bewohner*innen Strom, Wärme und Mobilität aus Erneuerbaren Energien. Entstanden aus einer Nachbarschaftsinitiative, zeigt der genossenschaftlich organisierte Möckernkiez nicht nur Lösungen für den angespannten Wohnungsmarkt in den Ballungsräumen. Das Energiekonzept ist gleichzeitig eine Gemeinschaftsleistung mehrerer Erneuerbarer Energien. Hier ist eine Keimzelle für die Energiewende in der Großstadt entstanden – zum Vorteil für Mieter*innen und Klimaschutz.
  13. Laut Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft verbrauchte jeder Deutsche 2017 durchschnittlich 123 Liter Trinkwasser pro Tag. Ein nicht unerheblicher Teil davon wurde und wird noch immer für die Toilettenspülung benötigt. Großes Modernisierungs- potential steckt in älteren Unterputz-Spülkästen mit Ein-Mengen-Spülauslösung oder Start-/Stopp-Betätigung, die noch zahlreich in deutschen Haushalten, Gastronomiebetrieben und öffentlichen Gebäuden zu finden sind. Speziell für die Umrüstung auf eine wassersparende Zwei-Mengen-Spülung hat Geberit die Twinline30 und entsprechende Umbausets entwickelt. Durch den Austausch der Betätigungsplatte erfährt das WC auch optisch eine Aufwertung.
  14. Eine gut geplante Anlagenhydraulik ist wichtig für den optimalen Betrieb eines Heizsystems. Allerdings ist der Planungsaufwand für Fachhandwerker nicht zu unterschätzen. Der Pelletkesselspezialist ÖkoFEN hat zur Arbeitserleichterung eine Onlinedatenbank aufgebaut, die alle benötigten Schemen beinhaltet.
  15. Im letzten Teil unserer Serie zur Eigenversorgung von Gebäuden mit Strom und Wärme sollen einige Praxisbeispiel vorgestellt werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok