bannerfries

BMU - Umwelt

Schwerpunkt Themenbereiche Umwelt, Klima, Naturschutz und nukleare Sicherheit des BMU
  1. Die Ministerinnen und Minister der G20-Staaten haben sich bei ihrem Treffen über wichtige Handlungsfelder im Klima-, Meeres- und Ressourcenschutz verständigt. Zum Abschluss wurde ein gemeinsames Kommuniqué herausgegeben.
  2. Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesumweltministerium, Florian Pronold, hat heute die Bundessieger im Energiesparmeister-Wettbewerb 2019 für Schulen in Berlin ausgezeichnet.
  3. Der Rat der EU-Mitgliedsstaaten hat am 13. Juni mit der Unterstützung Deutschlands erstmals eine EU-Verordnung zur Beschränkung für den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß von Sattelzugmaschinen und Lkw beschlossen.
  4. Der Schutz unseres Grundwassers ist ein zentrales Anliegen der Bundesregierung. Deshalb ist es wichtig zu verhindern, dass zu viel Nitrat über das Düngen in die Böden gelangt.
  5. Das neue Kuratorium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt wurde für fünf Jahre ernannt. Mit 2,2 Milliarden Euro Stiftungskapital ist das DBU eine der größten Umweltstiftungen Europas.
  6. Experten aus mehr als 80 Ländern beraten in Berlin über die Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens. Neben der Umsetzung steht die Fortschreibung der nationalen Klimaschutzbeiträge im Mittelpunkt.
  7. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gibt in regelmäßigen Abständen einen Newsletter heraus, der über Neuigkeiten aus dem BMU informiert.
  8. Beim Online-Dialog "Gesprächstoff Ressourcen" können Bürgerinnen und Bürger ab 12. Juni 2019 Vorschläge zur Ressourcenschutzpolitik der Bundesregierung einbringen.
  9. Der Startschuss für die Wissenschaftsplattform zum Klimaschutzplan 2050 ist gefallen. Die Expertise der Plattform soll die deutsche Langfriststrategie zum Klimaschutz der Bundesregierung unterstützen.
  10. Der Beirat soll die Bundesregierung bei der Ausarbeitung und Umsetzung ihrer Sustainable Finance-Strategie beraten, bestehende Expertise bündeln und den Dialog zwischen den relevanten Akteuren fördern.
  11. Das Bundeskabinett hat am 6. Juni den von der Bundesumweltministerin vorgelegten Masterplan Stadtnatur beschlossen. Ziel ist die Erhöhung der Arten- und Biotopvielfalt in städtischen Kommunen.
  12. Ein neues Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt will Privatpersonen für umweltschonende Anbaumethoden begeistern. Ab Juni erhalten die Teilnehmenden Aufbau-Saatgut-Sets mit traditionellen, regionalen Gemüsesorten.
  13. Einmal im Monat erhalten Sie den Bildungsnewsletter mit aktuellen Informationen über die Aktivitäten des BMU-Bildungsservices.
  14. Die Meseberger Klima-AG tauschte sich in Berlin über Maßnahmen aus, die in Deutschland und Frankreich mit dem Ziel der Klimaneutralität ergriffen werden und die Bereiche Energie, Verkehr, Bauwesen und Landwirtschaft betreffen.
  15. Der Stellenwert von Umwelt- und Klimaschutz ist in der Bevölkerung in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Das ist ein Ergebnis der Umweltbewusstseinsstudie 2018, die am 28. Mai vorgestellt wurde.
  16. Das BMU hat die Umstellung auf LED-Beleuchtung in Niederbayern mit rund 130.000 Euro durch die NKI gefördert. Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold übergab die Klimaschutz-Zertifikate.
  17. Auf der ICCA2019 in Heidelberg hat Rita Schwarzelühr-Sutter mit 60 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus aller Welt darüber diskutiert, was Kommunen benötigen, um Klimaneutralität zu erreichen.
  18. Die ICCA2019 sendet ein klares Signal an die Welt: Ambitionierter Klimaschutz und die Einhaltung des Paris-Abkommens und der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung sind machbar.
  19. Rita Schwarzelühr-Sutter hat der Gemeinde Kronau einen Förderbescheid in Höhe von rund 2,1 Millionen Euro aus der NKI übergeben. Durch das geplante Vorhaben sollen 639 Tonnen Treibhausgasemissionen pro Jahr eingespart werden.
  20. Im Rahmen der internationalen Klimakonferenz ICCA2019 hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze am 22. Mai fünf Projekte mit dem "Better Together Award" ausgezeichnet.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok